Bundestagswahl – Projekt der G10b

Passend zur im September diesen Jahres anstehenden Bundestagswahl hat die Klasse G10B (im Rahmen einer mehrwöchigen PoWi-Projektarbeit) Lernvideos zum Wahlverfahren bei einer Bundestagswahl erstellt. Ein Exemplar dieser Lernvideos findet sich nun hier und kann vielleicht ein wenig Klarheit in das doch recht komplexe Wahlverfahren unserer Bundestagswahlen bringen.

Känguru der Mathematik 2021

Wie im letzten Jahr, in dem die HGS zum ersten Mal am Mathe-Känguru-Wettbewerb teilnahm, musste auch diesmal die insgesamt 27. Auflage des Wettbewerbes teilweise zu Hause durchgeführt werden.
Trotz aller widrigen Umstände stellten sich 92 Schülerinnen und Schüler den mathematischen Herausforderungen und ließen sich den Spaß an der Mathematik nicht nehmen und rätselten 75 Minuten an den kniffligen Knobelaufgaben des Kängurus.
Ihre Ergebnisse wurden direkt auf einem Antwortzettel im Internet hochgeladen.

Leider konnte es coronabedingt keine offizielle Siegerehrung der Jahrgangsbesten geben, sodass die Urkunden und Preise über die  Mathematiklehrkräfte verteilt wurden.

Wir gratulieren allen Teilnehmer/innen des Känguru-Wettbewerbs 2021 zu ihren guten Ergebnissen und führen nachfolgend jeweils die drei besten Schüler/innen ihrer Jahrgangsstufe an dieser Stelle an:

Klassen 5
1. Celine Engelbrecht, G5b (69,25)

2. Lilly Konze, G5b (67,5)
3. Mattis Wollert, G5b (65)
Klassen 6
1. Victoria Pape, G6a (81,25)
2. Sean Finley von Juterczenka, G6b (76,5)
3. Ben Goczol, F6b (76,25)
Klassen 7
1. Bastian Berndt, G7a (104,75)

2. Ella Strätz, G7b (89)
3. Lars Treptow, G7a (84)
Klassen 8
1. Torben Mackel, G8a (86,5)

2. Jannik Albowitz, G8a (82,5)
3. Amelie Lohne, G8a (78,75)
    Bente Wollert, G8a (78,75)
Klassen 9
1. Rabea Fricke, G9a (62,5)

2. Kim-Julika Döhne, G9a (60,25)
3. Christin Woltring, G9a (57,5)
Klassen 10
1. Nahid Nouali, G10a (67,5)

2. Phil Berndt, G10a (63,5)
3. Bastian Möller, R10a (59,75)

Darüber hinaus sind neben der Leistung von Bastian Berndt (G7a, höchste Punktzahl) die Leistungen von Lars Treptow (G7a) und Jannik Albowitz (G8a) zu erwähnen, die mit 13 richtigen Antworten in Folge den größten Kängurusprung an unserer Schule hinlegten und dafür mit einem Extrapreis (T-Shirt) belohnt wurden. 

Bastian Berndt Lars Treptow Jannik Albowitz

Berufsorientierung digital – das Café Beruf geht online

Grebenstein. Auch vor dem Café Beruf machte die Corona-Pandemie nicht Halt. Zweimal musste die beliebte schulinterne Berufsinformationsmesse, die an der HGS traditionell im Frühjahr und Herbst stattfindet, bereits ausfallen. Und auch im Frühjahr 2021 war an eine Präsenzveranstaltung im klassischen Sinne nicht zu denken. Kein persönlicher Austausch mit FirmenvertreterInnen in den Klassenräumen, keine interessanten Unterhaltungen bei Kaffee und Kuchen in der neuen Aula…all das wird auch wiederkommen, war aber auch diesmal noch nicht möglich.

Um den aktuellen Umständen dennoch zu trotzen und den Vorabgangsklassen wieder Eindrücke aus der Arbeitswelt zu ermöglichen, wurde das erste digitale Café Beruf ins Leben gerufen, welches am 07.05.2021 von 17-19 Uhr per Videokonferenz stattfand.

Dieses Mal hatten sich drei Firmen bereit erklärt, den Schülerinnen und Schülern aus den Klassen H8, R9a und R9b und ihren Klassenleitungen Informationen zu Ausbildungsberufen, nötigen Voraussetzungen und Eindrücke aus ihrem Arbeitsalltag näher zu bringen. Teilgenommen haben diesmal der regionale Stromversorger EAM, der Internationale Bund (IB Südwest) und Gesundbrunnen Hofgeismar aus dem Gesundheitssektor. Berichtet wurde über Berufe und Möglichkeiten in der Energiebranche, über Freiwilligendienste und Möglichkeiten nach der Schule und über die interessante Welt der Pflegeberufe.

Die Vertreterinnen der Firmen mit Herrn Feuring und Herrn Lautze in der gemeinsamen Abschlussrunde

Die Schülerinnen und Schüler konnten sich nach der Begrüßungs- und Vorstellungsrunde in 2 Workshops à 30 Minuten einwählen und den Firmenvertreterinnen am Ende wie gewohnt Fragen stellen, am Ende gab es noch eine gemeinsame Abschlussrunde. Eigentlich alles wie immer – und doch auch ganz neu! Der erste digitale Testlauf war erfolgreich und hat den Schülerinnen und Schülern zahlreiche neue Eindrücke beschert, die im Unterricht weiter nachbereitet werden und ihnen hoffentlich ein Stück weit bei ihrer eigenen Berufswahl weiterhelfen können.

Die Heinrich-Grupe-Schule dankt den teilnehmenden Firmen sehr herzlich für ihr Engagement und ihre Teilnahme, die dem Café Beruf jedes Mal aufs neue Leben einhauchen, eine Verbindung zwischen Schule und Arbeitswelt herstellen und eine wichtige Bereicherung für die Berufs- und Studienorientierung der HGS bedeuten.

 

Jens Lautze

Große Freude zum Start in den Wechselunterricht

Endlich war es soweit: Nach teilweise knapp fünf Monaten durften heute die Schülerinnen und Schüler im Landkreis Kassel wieder in die Schule gehen. Gruppe A einer jeden Lerngruppe der HGS stand pünktlich am verabredeten Abholplatz auf dem Schulhof um anschließend von der unterrichtenden Lehrkraft in den Klassenraum begleitet zu werden. Nach der Durchführung des ersten Selbsttests wurde noch viel aus den vergangenen Wochen und Monaten im Klassenplenum ausgetauscht bevor dann tatsächlich auch schon der Unterricht startete.
Schnell einig waren sich alle Anwesenden: Endlich wieder Schule, endlich wieder ein kleiner Schritt zurück in die Normalität…
Vielen Dank an alle, die den heutigen, ersehnten Start reibungslos und mit viel Fingerspitzengefühl begleitet haben! Wir freuen uns auf Gruppe B am Montag!


Ausgabe der Testmaterialien im Mensanebenraum

 

Hausmeisterin Gaby Hill geht nach 28 Jahren in den Ruhestand

Am 1. Mai 1993 kam Gaby Hill an die Heinrich-Grupe-Schule in Grebenstein.  Jährt sich das Datum in diesem Jahr, dann geht Frau Hill nach 28 Jahren in ihren wohlverdienten Ruhestand.

Angefangen hat alles mit einer Freundin von Gaby Hill. Sie erzählte ihr von ihrer Beschäftigung an einer Hofgeismarer Gesamtschule.

Das interessierte die vierfache Mutter und so machte sie sich, die damals mit ihrer Familie am äußeren Rand der Gemeinde Grebenstein wohnte, auf den Weg und fragte an der Grebensteiner Gesamtschule mutig nach einer möglichen Beschäftigung nach.             Schnell bekam sie mit der Bewerbung beim Landkreis Kassel eine Stelle als Aushilfe im Reinigungsbereich angeboten. „Man brauchte zu der Zeit viel Personal, da die HGS den ersten Umbau gerade abgeschlossen hatte“, erzählt Frau Hill,“ das war mein Glück, so kam ich an die HGS.“ War sie anfangs mit halber Stelle eingesetzt, so wurden es im Laufe der Jahre kontinuierlich mehr Stunden und mehr Aufgaben. Mit dem Ausscheiden des langjährigen Hausmeisters Herrn Vogt und einem Neubau der Burgberg-Schule 1999 bewarb sich die strebsame Frau neben den Reinigungsstunden auch auf die Aufgaben einer Hausmeisterin. Ab jetzt gehörte die Burgberg-Schule mit in ihren Tätigkeitsbereich. „Ich habe mich immer um mehr Stunden beworben, das war wichtig für mich und meine Familie“, fügt Gaby Hill hinzu. Am Ziel einer Vollzeitstelle war sie 2016, als die damalige Hausmeisterin Frau Sinning in den Ruhestand ging.

Seit dieser Zeit ist Frau Hill nun Hausmeisterin der beiden Grebensteiner Schulen mit allem, was dazu gehört. In einem Team mit zwei Männern fühlt sie sich wohl und bestätigt mit einem Lächeln, dass sie sehr gern gearbeitet und alle Aufgabe als für sie positive Herausforderungen angesehen habe. Fragt man Frau Hill nach ihren Highlights im Arbeitsleben, dann erwähnt sie die Feste, die an beiden Schulen gefeiert wurden. Ganz besonders gern denkt sie an das Lichterfest, das in der Regel alle zwei Jahre an der HGS zur Adventszeit veranstaltet wird, zurück.

Ab Mai startet Gaby Hill in die“ freie Zeit“. Mit großer Freude schaut sie dieser neuen Lebensphase entgegen.

Auf die Frage, was jetzt anders wird, antwortet sie schnell: „Ich freue mich auf mehr Zeit mit meinen Enkelkindern, auf mehr Zeit mit meinem Partner und wenn Corona es endlich wieder zulässt, dann können wir in unser Häuschen nach Südspanien reisen“.

Mit einer kleinen Feier unter Corona-Bedingungen verabschiedeten sich heute die Schulleitungen der HGS und Burgberg-Schule, der Landkreis Kassel, vertreten durch Herrn Lauer und die Personalräte beider Schulen von Frau Hill. Frau Boye-Griesel machte in ihrer wertschätzenden Rede deutlich, dass Gaby Hill jederzeit „bei Regen oder Sturm“ beiden Schulen anpackend zur Seite stand. Sie dankte Frau Hill für die geleistete Arbeit, ihre Zuverlässigkeit und Freundlichkeit und wünschte ihr nur das Beste für die Zukunft.

Rita Hirdes-Bettenhäuser

 

Aktionstag zum Girls`Day- & Boys`Day am Donnerstag, 22.04.2021

Am 22.04. findet in der 2. – 4. Stunde ein „Mini-Aktionstag“ im Rahmen des Girls`Day & Boys`Day statt und zwar bei der jeweiligen Lehrkraft, die man regulär im Unterricht hat.

An diesem BSO-Tag können viele digitale Angebote genutzt werden:

  • Virtuelle Betriebserkundungen
  • Videokonferenzen mit Unternehmen
  • Vorbeischnuppern bei diversen Universitäten: Studienangebote & Fachbereiche
  • Die Lehrkraft kann auch ihr jeweiliges Fach aus BSO-Sicht vorstellen:
    • Was kann ich mit Biologie später anfangen? Was macht z.B. ein CTA oder BTA?
    • Welche Perspektiven habe ich als Künstler_in oder Musiker_in?
    • Wie sieht der Sporttest bei der Polizei aus?
    • Berufe-Quizz
    • u.v.m.

Eure Lehrkräfte sind informiert. Sprecht sie ggf. vorher noch einmal an, sofern ihr einen speziellen Wunsch oder eine Idee haben solltet.
Ihr könnt euch natürlich auch „privat“ erkundigen bzw. informieren – auch am Nachmittag.

Folgender Link führt dich zur Girls`Day-Seite bzw. zur Boys`Day-Seite:

https://www.girls-day.de/
https://www.boys-day.de/

 

 

Brauchst du Hilfe? – zwei Beratungsangebote

       www.bke-jugendberatung.de (14-21jährige)

Hier bist du richtig bei kleinen und großen Sorgen, bei Streit oder Ärger mit den Eltern, bei Problemen mit dir selbst, mit Freunden oder in der Schule. Hier bist du richtig bei Liebeskummer und Geheimnissen, die dir auf der Seele brennen. Hier bei der bke-Jugendberatung findest du viele andere Jugendliche, mit denen du dich austauschen kannst, und erfahrene Beraterinnen und Berater, die dich unterstützen.

Anrufen, chatten, mailen, in Foren diskutieren – hier gibt’s viele Möglichkeiten.

 

       www.nummergegenkummer.de  (alle Altersstufen)

Nummer gegen Kummer e.V. bietet bundesweit anonym und kostenfrei erreichbare Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern zu allen Sorgen und Problemen an.

Allein mit deinen Problemen? Kinder- und Jugendtelefon unter Tel. 116 111 von Mo-Sa von 14-20 Uhr. Samstags beraten die Teams von „Jugendliche beraten Jugendliche“.

Lieber Schreiben statt Sprechen? Eine Online-Beratung per Mail und Chat für Kinder und Jugendliche findest du auf unserer Homepage.

In Sorge um Ihr Kind? Elterntelefon unter Tel. 0800 – 111 0 550 von Mo-Fr 9-17 Uhr sowie zusätzlich Di + Do 17-19 Uhr.

Was passiert, wenn du bei der Nummer gegen Kummer anrufst? Schau es dir an:

https://www.youtube.com/watch?v=EIRBiIb0e_Q