Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Opernstudio besucht Schule – Kinder hören und sehen „Die Zauberflöte“

Grebenstein. Was war da los? Ein Mann voller Federn, ein anderer in einem goldglänzenden Gewand, ein Prinz, Knaben und dann noch Damen in prächtigen Kleidern – so standen sie vor der Neuen Aula der Heinrich-Grupe-Schule. Hier fand nicht etwa eine Kostümparty statt, sondern all diese sonderbar Gekleideten warteten hier auf ihre Auftritte.

Sie gehörten zum Opernstudio „Belcanto“ und führten eine Fassung der „Zauberflöte“ für die Kinder der Jahrgänge 5 und 6 der Gesamtschule auf. In zwei Durchgängen erlebten diese die Abenteuer von Prinz Tamino und dem Vogelfänger Papageno, der Prinzessin Pamina, sahen und hörten sie die drei Damen und drei Knaben, die Königin der Nacht, den Priester Sarastro, den Wärter Monostatos sowie den Erzähler.

 

 

In einer stark gekürzten Fassung ohne Dialoge präsentierten Mitglieder des seit 20 Jahren existierenden Opernstudios einen Großteil der gesungenen Partien von Mozarts berühmter Oper. Dabei boten sie mit ihren phantasievollen Kostümen einen opulenten Anblick, der auch das Publikum beeindruckte. Die Kinder hörten aufmerksam zu und waren anschließend von dieser ungewöhnlichen Doppelstunde angetan. In der Klasse F5b herrschte Einigkeit darüber, dass dieser „Opernbesuche“ etwas Besonderes war.

Sponsorenlauf an der HGS

Am Montag, dem 12.09.2022, fand während der 5. und 6. Stunde auf dem Schulgelände der HGS  der Sponsorenlauf für alle Jahrgänge statt, wofür eine Laufstrecke von ca. 360 m abgesteckt wurde. Im Vorhinein hatten sich die Schüler*innen Sponsoren gesucht, die einen bestimmten Geldbetrag für jede gelaufene Runde spenden. Aber auch die Stadtsparkasse, die Volksbank-Raiffeisen-Bank und der Rewe-Markt Ehlert spendeten eine großzügigen Summe für die Veranstaltung, deren Erlös dem Förderverein der Schule zu Gute kommt.

Um 12 Uhr versammelten sich alle Schüler*innen auf dem Schulhof vor der Mensa an einem ihrer Klasse zugewiesenen Tisch. Dort erhielten sie von ihren Lehrer*innen die Laufkarten, die bei jeder Runde abgestempelt wurden. Kurz danach hielten die Schulleiterin Frau Boye-Griesel, Herr Göring für den Fachbereich Sport und die Vorstände von der Stadtsparkasse und Volksbank-Raiffeisen-Bank eine Rede. Anschließend fiel der Startschuss für die Klassen 5-7, die sehr motiviert 20 Minuten lang Runden liefen. Während im Anschluss die Klassen 8-10 liefen, konnten sich die anderen Schüler*innen an kleinen Ständen oder in der Mensa etwas zu Essen und Getränke kaufen und ihre Mitschüler*innen anfeuern.

Nach dem Sponsorenlauf waren alle sehr erschöpft, aber auch sehr stolz auf ihre Leistungen. Das erlaufene und gespendete Geld will der Förderverein in die Digitalisierung und individuelle Förderung an der Schule investieren.

Mika Jaeger (G6a)

Die Abgangsklassen hissen die Plakate

Grebenstein.  Das Schuljahr 2020/2021 neigt sich mit großen Schritten dem Ende zu. Ein sehr außergewöhnliches Jahr liegt hinter der Schulgemeinde und verbunden mit den letzten Öffnungsschritten blicken alle optimistisch in Richtung neues Schuljahr.

Auch die Abgangsklassen ließen es sich nach ihren Abschlussfahrten nicht nehmen, die traditionellen, selbst gestalteten Plakate zu hissen und auf diesem Wege ihren Abschied anzukündigen, auch dieser Anblick sorgt innerlich für ein Stück mehr Normalität.

Wir wünschen unseren Abgängerinnen und Angängern eine schöne restliche Zeit an der HGS!

Vorlesewettbewerb der HGS – Klassenkameraden waren per Livestream dabei

Grebenstein. Die pandemiebestimmten Umstände erforderten andere Rahmenbedingungen – Regeln und Ablauf beim Schulausscheid, um den besten Vorleser der 6. Klassen der Heinrich-Grupe-Schule zu ermitteln, blieben dieselben wie in allen anderen Jahren.

Nachdem die fünf 6. Klassen während der zurückliegenden Wochen ihren Klassensieger ermittelt hatten, trafen diese Schüler am 1. Freitag im Dezember in der Neuen Aula aufeinander, um den besten Leser der Schule zu ermitteln. Normalerweise lauschen dann alle 6. Klassen, in diesem Jahr durften nur ein Freund oder eine Freundin vor Ort dabei sein. Die Klassenkameraden konnten trotzdem live erleben, wie sich ihre Mitschüler bewährten, denn sie waren per Livestream von ihren Klassenräumen aus zugeschaltet.

Nach der Begrüßung durch Schulleiterin Martina Boye-Griesel hörte die Jury, der die Lehrkräfte Christiane Mälzer, Rita Hirdes-Bettenhäuser und Dirk Weidmann, die Vorjahressiegerin Luise Gründel sowie Grebensteins Bürgermeister Danny Sutor angehörten, zunächst Vorträge der selbstgewählten Bücher. So lasen Marlon Hoppe (F6a) aus „Gefoult“, Rieke Bäumner (F&b) aus „Wildhexe – die Feuerprobe“ , Jonas Köhler (F6c) aus „Escape“, Madeleine Merk (G6a) aus „Norden ist, wo oben ist“ und Amelie Fierek (G6b) aus „Harry Potter und der Halbblutprinz“. Anschließend mussten die Finalisten ihr Können anhand eines Textausschnittes aus „Norbert Nobody oder das Versprechen“ beweisen. Immerhin kannten sie diese Textstelle vorher nicht. Die Entscheidung fiel der Jury nicht leicht, da alle Teilnehmer ähnlich gute Leistungen zeigten.

Bürgermeister Sutor, der per Livestream teilnahm, betonte die Bedeutung des Lesens, zeigte sich beeindruckt von der Veranstaltung und würdigte die guten Ergebnisse der jungen Leser.

Am Ende hatte Amelie Fierek die Nase vorn. Sie wurde Schulsiegerin und wird die HGS beim Kreisausscheid vertreten. Alle Teilnehmer erhielten kleine weihnachtliche Präsente, wobei sich die Siegerin über eine Urkunde und ein Buchgeschenk freuen konnte.

Ein Luftballon auf Reisen

Grebenstein. Nachdem im Rahmen der Einschulungsfeier zahlreiche Luftballons, bestückt mit Wunschkarten der neuen Fünftklässler in den Himmel geschickt wurden, erreichte zwei Tage später folgende Nachricht inkl. Foto einer Spaziergängerin die Heinrich-Grupe-Schule:

Auf dem Weg von Martfeld nach Hoya, heute abend, habe ich ihn weit auf einem Feld gesichtet…etwa Höhe der Windräder…auf dem Rückweg bin ich angehalten…

Barfuß bei Regen über ein matschiges und lehmiges Feld laufen…wow…das hab ich bestimmt 35 Jahre nicht mehr gemacht. Aber ich wollte schon immer mal einen Ballon mit Zettel dran finden…“

Somit hat der Ballon mit dem Wunsch „Neue Freunde“ stolze 150 km Luftlinie zurückgelegt, ehe er auf einem Feld in Niedersachsen gelandet ist.

Freunde zu haben und neue zu finden ist ein sehr schöner Wunsch, der nach diesem erfolgreichen Fund sicher umso mehr in Erfüllung gehen wird!

Einschulung der Fünftklässler an der HGS

Einschulung der Fünftklässler an HGS

Es war „mit Abstand das Beste“

Grebenstein. Diesen Tag wird Mika so schnell nicht vergessen. Der Fünftklässler wurde bei der Einschulungsfeier der Heinrich-Grupe-Schule namentlich begrüßt. Sein Name war Teil des Liedes, mit dem die Musiklehrer Jonathan Kunz und Besim Bikic die neuen Schüler willkommen hießen.

Diese Feier am 1. Schultag nach den Sommerferien stellte für alle Beteiligten eine Premiere dar: Die neuen Schüler versammelten sich ohne Eltern, Geschwister oder Großeltern in der Kulturhalle Grebenstein, dafür mit Abstand und Masken. Auch das Programm unterschied sich von früheren Einschulungen. Wo sich sonst Klassen und Tanz AG präsentierten, rahmten diesmal Lehrerbeiträge die Feier mit dem ambitionierten Titel „Mit Abstand das Beste“ ein. Den Neuen einen würdigen Schulstart zu ermöglichen, darum hatten sich die Organisatoren sehr bemüht. Für Förderstufenleiterin Laura Bodden und Dirk Weidmann, kommissarisch mit der Leitung des Gymnasialzweigs betraut, war der Einsatz als Moderatoren ebenfalls eine Premiere.

Die 79 Schülerinnen und Schüler lernten nicht nur ihre Klassenlehrerinnen und Co- Klassenlehrer*innen Kathrin Behrend/ Uwe Scharrer, Anja Mühlbrodt/ Sascha Lackner, Pia Seewald/Eva Thiemann-Göring und Pauline Wede/ Anne Meister kennen, sondern auch die Schülerpatinnen und sie erfuhren, wie ihnen die Schülervertretung zur Seite stehen kann.

Nach dem spannendsten Moment des Vormittags, der Einteilung in die vier neuen Klassen, trafen sich alle am Ende der Feier auf dem Schulhof. Hier banden sie kleine Wunschkarten an Luftballons, die sie gemeinsam steigen ließen. Es war ein schöner Moment, als die HGS-gelben Ballons in den grauen Morgenhimmel aufstiegen. Möglich wurde diese Aktion durch in die Unterstützung von REWE Markt Ehlert aus Grebenstein.

Die Wünsche von Musiklehrer Kunz bekamen auf diese Weise eine reale Bedeutung: „So schön, dass ihr bei uns jetzt seid, … seid uns willkommen, denn gemeinsam lernen wir was… denn gemeinsam haben wir Spaß.“

16 Schülerinnen und Schüler zum Assessment bei der Firma F.Hackländer GmbH in Kaufungen

Beitrag von Lena Otto (Klasse G9a)

Am 17. Mai durften 16 Schüler der Jahrgänge 9 und 10 des Real- und Gymnasialzweigs einige Erfahrungen zum Thema „Assessment“ sammeln. Dafür fuhren wir nach Kaufungen zum Unternehmen Hackländer.
Dort angekommen begrüßte uns erst einmal Frau Schmidt zusammen mit einigen Azubis der Firma. Diese erklärten uns zunächst den Tagesablauf und stellten sich uns vor. Anschließend begann unsere erste Aufgabe, die „gemeinsame Spielregeln“ hieß. Dabei stellten wir Regeln auf, welche für uns im Umgang mit anderen wichtig sind. Im Anschluss bekam jeder von uns Zettel, auf denen ein oder mehrere Worte standen, welche wir Begriffen zuordneten. Zwischendurch machten wir immer Mal kurze Pausen. Nachdem wir alle Begriffe gemeinsam geklärt hatten, erläuterte Frau Schmidt uns den Begriff Assessment und warum auch viele Firmen ein Assessment Center haben. Schließlich durften wir Übungen machen, die in einem Assessment vorkommen können. Nach den Übungen reflektierten wir gemeinsam, worauf es bei den Übungen ankam und worauf besonders Wert gelegt wird. Zum Schluss gab uns Frau Schmidt noch einige Tipps zu den Themen Assessment und Bewerben generell. Danach bekamen wir noch positives Feedback von den Azubis, dass wir gut mitgearbeitet haben und sie auch ihren Spaß hatten. Nachdem wir Zertifikate bekommen hatten, war der Tag auch schon vorüber.
Zusammenfassend kann man sagen, dass wir einen sehr informativen und spannenden Tag hatten, an dem wir einiges für unsere Zukunft gelernt haben. Ich selbst kann es nur weiterempfehlen an solchen Veranstaltungen teilzunehmen und ich hoffe, dass auch nächstes Jahr für Schüler die Chance besteht, an einem Assessment teilzunehmen.

Zukunftstag an der Heinrich-Grupe-Schule

Knigge, Allgemeinbildung, Gesundheit: Vielfalt war Programm

Es war gar nicht so einfach, einen Mähdrescher zu bauen. Mehrere Stunden haben Alisha, Salina und die anderen Kinder gebraucht. Am Ende konnte jeder stolz sein eigenes Exemplar vorweisen. Aus Holz, im Modellformat und individuell bemalt. Unter der Leitung von Kunstlehrerin Sabine Krepel hatten sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 der kniffligen Herausforderung gestellt, die einzelnen Bauteile zusammenzufügen. Während viele ihrer Altersgenossen am Girls- und Boys- Day die Berufswelt erkundeten, hatten sie sich für dieses Angebot entschieden. Zukunftstag an der Heinrich-Grupe-Schule weiterlesen